Altenheim Maria Rast Herford

    Das Liboriushaus Paderborn: In der Südstadt erste Wahl

    Der Heilige Liborius ist in Paderborn all gegenwärtig. Seine Reliquien werden im Hohen Dom aufbewahrt. „Libori“ ist als große Kirmes quasi fünfte Jahreszeit in Paderborn. Und wo drehen sich die Karussells? Natürlich auf dem Liboriberg. Da wundert es kaum, dass das nur einen Katzensprung entfernte Liboriushaus für viele Paderborner Senioren die erste Adresse ist, wenn es ums Leben und Wohnen im Alter geht.

     

    Das Liboriushaus ist fest mit der Paderborner Südstadt verbunden – einem der großen Wohnviertel der Domstadt. Viele der Bewohner entscheiden sich ganz bewusst für das Liboriushaus. Sie wissen, dass sie hier an ihrem Lebensabend gut umsorgt werden. In der Südstadt kennt man das Haus. Nicht selten ziehen ältere Menschen aus der unmittelbaren Nachbarschaft in die beliebte Einrichtung. So verwundert es nicht, dass sich hier alte Bekannte wiedertreffen.

     

    Auf dem guten Ruf des Hauses ruht sich das Team um Einrichtungsleiterin Elke Eberleh – selbst ein Kind der Paderborner Südstadt – nicht aus. Der Service-Gedanke wird jeden Tag neu gelebt, indem die Mitarbeiter auf die individuellen Wünsche der Bewohne eingehen. Wer auf dem Zimmer speisen möchte, dem wird hier gerne serviert – auch wenn es etwas mehr Arbeit macht. Es gibt abwechslungsreiche Betreuungsprogramme mit den Schwerpunkten Bewegung und Sturzprophylaxe und vieles andere mehr.

     

    In Paderborn spielen Kirche und Glaube eine wichtige Rolle. Auch die Bewohner haben ein großes Bedürfnis nach Religiosität und Seelsorge. Die große Kapelle mit ihrem sehenswerten Altarbild trägt diesem Umstand Rechnung.

     

    Sie ist Ort der Ruhe, des Gebets und der Besinnung. Einmal pro Woche wird hier ein katholischer Gottesdienst gefeiert, der sogar per Livestream in die Zimmer übertragen wird.

     

     

     

    Teil einer starken Gemeinschaft

    Das Liboriushaus Paderborn ist mit 32 Plätzen überschaubar groß. Seit 2017 gehört die Einrichtung zum Verbund des Verein katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. (vka). Sie liegt inmitten des von der katholischen Kirche geprägten Zentrums von Paderborn. Die Katholische Fachhochschule (ehemals Priesterseminar) ist direkter Nachbar. Eine echte Perle ist der riesige Gartenpark. Beim Flanieren durch die naturnah gestaltete Grünanlage nimmt man kaum etwas von der Großstadt-Geräuschkulisse wahr. 

     

     

    Ihr Kontakt

    Liboriushaus
    Leostraße 7
    33098 Paderborn
    Tel. 05251/1874-0


    Wichtige Mitteilung

    Der VKA heißt jetzt Verbund katholischer Altenhilfe | Paderborn

    Ab sofort firmiert der VKA unter seinem neuen Namen „Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V.“. Getreu dem Motto: Zusammen sind wir viele – gemeinsam sind wir eins. In unseren verschiedenen Einrichtungen und Diensten kommen Menschen aus unterschiedlichen Nationen, Regionen und Städten zusammen. Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Fachlichkeiten und Lebensgeschichten.

    Unser Verbund zeichnet sich durch eine Gemeinschaft der Vielfalt unter einem Dach aus. Dem wollen wir mit neuem Namen und Logo auch ein klares Zeichen setzen. Das gemeinsame Ziel etwas zu bewegen und Menschen zu helfen als auch die Werte, die wir teilen, schaffen eine starke Verbindung. Sie bieten Orientierung und Sicherheit – für einen starken Verbund, in dem niemand allein ist.

     

    Aktuelle Meldung zur Corona-Lage

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Liebe Angehörige und Besucher,

    Besuche in unseren Einrichtungen sind auf der Basis eines einrichtungsbezogenen Besuchskonzepts zulässig. Die Besuchsmöglichkeiten sind an die Einhaltung der vom Ministerium vorgegebenen Regeln gekoppelt. Zur Umsetzung dieser Regeln sind wir verpflichtet! Hierzu gehört auch, dass bei Ihnen vor einem Besuch unserer Einrichtung eine Temperaturmessung erfolgt und Symptome durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgefragt werden. Für den Besuch unserer Einrichtung muss zusätzlich ein aktuelles und negatives Testergebnis vorliegen. Dieses ist unabhängig vom derzeitigen Impfstatus. Sie haben »»hier die Möglichkeit, sich ausführlich über die Besuchsregeln vor Ort zu informieren. Die Testzeiten erfragen Sie bitte direkt in der Einrichtung.
     
    Die Durchführung der vorgesehenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bedarf großer Sorgfalt, nimmt Zeit in Anspruch und bindet damit personelle Ressourcen. Daher bitten wir Sie, wenn möglich eine Bescheinigung über einen negativen Covid-Test (nicht älter als 24 Std.) mitzubringen.

    In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, an der Umsetzung des Erlasses mitzuwirken und die organisatorische Herausforderung zu berücksichtigen – die Gesundheit Aller hat weiterhin höchste Priorität.
     
    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

     

    Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V.